Erster Auftritt in der Öffentlichkeit – Neue Gruppe startet in Hattingen

Verkaufsoffener Feiertag in Hattingen, Kaiserwetter in der Fußgängerzone – und mittendrin: die Katholische Pflegehilfe. Die hatte nämlich am 3. Oktober ihren Premierenauftritt in der Hattinger Altstadt. »Wir haben unser Büro zwar bereits am 15. Juli eröffnet, aber jetzt gehen wir erstmals richtig in die Öffentlichkeit!«, berichtet Pflegedienstleiterin Kerstin Schlenkermann, die bei strahlendem Sonnenschein Gespräche führt und Give-aways verteilt.

Die Beratungsgespräche finden auf der Empore des liebevoll eingerichteten Büros statt.

Die Beratungsgespräche finden auf der
Empore des liebevoll eingerichteten
Büros statt.

Dienstags zwischen 10 und 12 Uhr sowie Donnerstags zwischen 14 und 16 Uhr können sich nun interessierte Menschen zu allen Themen rund um den Pflegebereich beraten lassen: »Wir erklären, wie eine Pflegestufe beantragt wird, beraten, welche Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung bestehen, oder erklären, welche Dienste wir im ambulanten Bereich anbieten!« erklärt Christina Geifes, stellv. Leiterin der Hattinger Gruppe.

Und das Angebot wird gut angenommen: Acht Patienten werden derzeit versorgt und auch beim verkaufsoffenen Feiertag lassen sich viele Passanten die Dienste unseres Unternehmen erklären. Nicht unwichtig für den Erfolg der Gruppe ist sicherlich der Standort: Mitten in der Altstadt – in einem denkmalgeschützen Haus aus dem 17. Jahrhundert. »Das Büro haben wir zusammen mit den Maltesern angemietet «, berichtet Kerstin Schlenkermann.

Antje Steinbrink, Christina Geifes und Pflegedienstleiterin Kerstin Schlenkermann vor dem Büro in der Hattinger Altstadt. Bilder: Hubert Röser

Antje Steinbrink, Christina Geifes
und Pflegedienstleiterin Kerstin
Schlenkermann vor dem Büro
in der Hattinger Altstadt.
Bilder: Hubert Röser

Die haben ihrerseits einen Charity-Shop in den schönen Räumlichkeiten eingerichtet und informieren z. B. über ihren Hausnotruf und »Essen auf Rädern«. »Wir ergänzen uns mit unseren Angeboten hervorragend!« freut sich Volker Geise, stellv. Kreisbeauftragter der Malteser. Das sieht Christina Geifes genauso: »Die Zusammenarbeit macht Spaß und jeder profitiert vom anderen.« Sicherlich nicht unwichtig für den Erfolg ist auch die Tatsache, dass das Gebäude in den »Altstadtrundgang« eingebunden ist, der von der Stadt Hattingen angeboten wird. »So werden viele Spaziergänger auf unser Büro und unser Angebot aufmerksam«, berichtet Geifes. Sie freut sich auf die Pionierarbeit in der 1396 gegründeten Ruhrgebietsstadt. »Derzeit suchen wir noch eine Reihe von neuen Kolleginnen und Kollegen, damit wir hier richtig Fuß fassen und unsere Dienste flächendeckend anbieten können!«

Das einladende Präsentation beim verkaufsoffenen Feiertag und die am 8. Oktober stattfindende »Seniorenmesse«, bei dem sich die Hattinger Gruppe ebenfalls mit einem Stand vorstellt, wird sicher dazu beitragen, dass dieser Wunsch Wirklichkeit wird.