Großes Finale des Caritas-Videoawards

22 Clips und mehr als 50.000 YouTube-Aufrufe beim Caritas-Videoaward. Der erste Caritas-Videoaward endete am Montag, 23. April 2018, mit einer großen Abschlussfeier. Das Event war ein voller Erfolg.

Vor einem der ältesten Kinos in Nordrhein-Westfalen versammelten sich die Teilnehmenden des Videoawards, Geschäftsführer der kooperativen Mitgliedsinstitutionen des Caritasverbandes für die Stadt Essen, Mitglieder der Jury und weitere geladene Gäste. Die Band „The Travelers“ bestehend aus den Musikern Marc Johland und Nikolaus Winkelhausen begeisterten das Publikum bereits vor dem Kino mit ihren Stücken aus dem frühen Rock ‘n‘ Roll.

The Travelers“ – Marc Johland und Nikolaus Winkelhausen (Foto: Achim Pohl)

Alle warteten gespannt auf die Finalisten der 10 besten Videos, welche nacheinander vor dem Filmstudio Glückauf in Essen Rüttenscheid vorgefahren wurden. Mit Applaus und einem Blitzlichtgewitter wurden die Finalisten auf dem roten Teppich, welcher extra für sie ausgerollt wurde, empfangen. Für die Finalisten war es ein großartiges Gefühl, so euphorisch empfangen zu werden. „Wahnsinn! Jetzt weiß ich, wie sich die Stars fühlen, die über den roten Teppich laufen.“, schwärmte einer der Finalisten, der nervös aber glücklich aus dem Auto stieg.

(Foto: Achim Pohl)

Nach einer kleinen Stärkung im Foyer des Filmstudios Gückauf nahmen alle Gäste im großen Kinosaal Platz. Die Spannung stieg, als die deutsche Autorin und Poetry-Slammerin, Sandra da Vina aus Essen auf die Bühne kam und die Moderation für diesen Abend übernahm. Mit ihrer offenen und freundlichen Art riss sie das Publikum sofort mit und die Stimmung war einzigartig.

(Foto: Achim Pohl)

Nach einer kurzen Begrüßung durch Sandra da Vina ergriffen Björn Enno Hermans, Caritasdirektor des Caritasverbandes für die Stadt Essen, Heinz D. Diste, Geschäftsführer der Contilia GmbH und Franz-Josef Britz, Bürgermeister der Stadt Essen, das Wort um als Gastgeber dieses Abends das Event starten zu lassen.

(Foto: Achim Pohl)

Auf der Leinwand des Glückauf Kinos wurden nach und nach alle Videos gezeigt, die an dem Award teilgenommen haben. Zu Beginn konnten sich die Zuschauer über die 12 Videos freuen, die leider nicht in die Endrunde gekommen sind. Im Anschluss wurden die 10 Videos gezeigt, die es in die Endrunde geschafft haben. Anschließend wurden die Gewinner bekannt gegeben.

Herzlichen Glückwunsch zum 1. Platz an das Marien-Hospital in Mülheim für das Video „Ist denn hier niemand“. Der 2. Platz ging an den Freizeitbereich des Franz-Sales-Hauses mit dem Video „Die Freizeit stellt sich vor“. Der 3. Platz ging an das Herz- und Gefäßzentrum des Elisabeth-Krankenhauses in Essen mit dem Video „HGZ – das sind wir“. Die Gewinner erhielten Eventgutscheine im Gesamtwert von 2300€.

(Fotos: Achim Pohl)

Herzlich bedanken wir uns bei unseren beiden Mitarbeitenden, die an dem Videoaward teilgenommen haben. Martin Kirchberger, Leitung unserer Sozialstation in Kupferdreh und Jan Dalüge, Pflegefachkraft in unserem Seniorenzentrum St. Martin haben sich und ihren Arbeitsplatz gefilmt und stellvertretend für die Katholische Pflegehilfe an diesem wirklich tollen Event teilgenommen.