Katholische Pflegehilfe Essen gründet neue Gesellschaft

Kirchturmsnahe Alltagsdienstleistungen“ als neues Angebot

Essen (cde): „Kirchturmnah“ soll das Angebot sein, das die neue „Katholische Pflegehilfe GmbH Alltagsdienstleistungen“ zukünftig bieten will.

So jedenfalls möchte der Geschäftsführer der Muttergesellschaft, Markus Kampling „eng mit den katholischen Gemeinden zusammen, verteilt übers ganze Stadtgebiet für unsere Patienten da sein“, betont Kampling.

Mit der neu gegründeten Gesellschaft möchte er auch Dienste anbieten, die nicht von Versicherungsträgern abgedeckt sind. „Wir wollen auf kurze Wegstrecken, die gleichen Bezugspersonen, wohnortnahe Betreuung achten, nah am Kirchturm eben“. Die (kostenpflichtigen) Dienstleistungen sollen umfassend sein, unabhängig, ob die Pflegebedürftigkeit offiziell bescheinigt ist oder nicht. „Denkbar ist fast alles, was das Leben zu Hause erleichtert, von der Hilfe im Haushalt, der Versorgung der Haustiere oder Fahrdienste, bis zur Unterstützung der Angehörigen“, sagt Astrid Kühn, die Geschäftsführerin der neuen Gesellschaft, die ihren Sitz auf der Haus-Berge-Straße in Essen-Bergeborbeck hat. Kühn möchte auf eine transparente Kostenauflistung vor der Vertragsunterzeichnung achten, damit klare Regelungen herrschen.