Oktoberfest im Seniorenzentrum St. Martin

Frauen im Dirndl, Männer in Lederhosen … es ist wieder soweit, das Oktoberfest in St. Martin wird gefeiert.

Nicht nur in München wird das alljährliche Oktoberfest in Saus und Braus gefeiert, sondern auch in unserem Seniorenzentrum St. Martin war richtig was los. Das Oktoberfest war eine willkommene Abwechslung zum Alltag der Senioren und diente der Geselligkeit. Die Mitarbeitenden des sozialen Dienstes machten sich Gedanken, wie sie den Bewohnenden das Oktoberfest besonders nah bringen konnten. Die Cafeteria des Seniorenzentrums verwandelte sich in ein bayrisches Festzelt. Frische Wildblumen standen auf blau-weißen Servietten, die auf den Tischen lagen, blau- weiße Pompons hingen von der Decke und die Mitarbeitenden des Seniorenzentrums waren toll zurecht gemacht. Die Frauen trugen Dirndl und die Herren Lederhosen. Ute Bressler, Einrichtungsleitung des Seniorenzentrums St. Martin und Markus Kampling, Geschäftsführer der Katholischen Pflegehilfe, eröffneten den Nachmittag im bayrischen Stil mit einladenden Grußworten.

Die Feierlaune steigt

Zu einem richtigen Oktoberfst gehören selbstverständlich auch Musiker, die alte Schlagerlieder zum Besten geben. Das Duo „ Tina und Charly“ sorgte wie bereits in den Jahren zuvor, mit ihrer schwungvollen Musik, wieder für besonders gute Stimmung. Es wurde geschunkelt, gejodelt und dank der Unterstützung unseres ehrenamtlichen Mitarbeitenden, Herrn Günnewig auch kräftig getanzt.

Das wichtigste Getränk auf der Wiesn ist das Oktoberfestbier! Natürlich durfte dies bei unserem Oktoberfest in St. Martin auch nicht fehlen. Begann der Nachmittag bei Kaffee und Kuchen, klang er mit leckeren Schmankerln, Brezel, Bier und Wein gemütlich aus.

Das Oktoberfest war rundherum ein gelungenes Fest und brachte allen viel Freude!