Katholische Pflegehilfe: Umweltbewusst für Sie unterwegs

Die Katholische Pflegehilfe greift das Thema der Elektromobilität in der Pflege auf und fährt mit Elektroautos vor.

Markus Kampling, Geschäftsführer der Katholischen Pflegehilfe und sein Team aus dem Fuhrparkmanagement haben sich dazu entschlossen neue Wege zu gehen und den Fuhrpark des ambulanten Pflegedienstes um Elektroautos zu erweitern. Der Anfang wurde gemacht und ein VW e-up wurde angeschafft. Elektrisch, emissionsfrei und effizient bewegen sich die Mitarbeitenden der Sozialstation in Essen-Kray der Katholischen Pflegehilfe Essen mGmbH nun fort. Der zweite e-up ist bereits bestellt und die Anschaffung 10 weiterer Elektroautos bereits mit der Autohaus Diether GmbH in Planung.

„Als ambulanter Pflegedienst, der mit 100 Fahrzeugen über das gesamte Stadtgebiet verteilt ca. 4.000 km an einem Tag zurücklegt, freue ich mich verkünden zu können, dass wir nun die e-Mobilität der Zukunft unterstützen“, so Markus Kampling. Auch die Mitarbeitenden freuen sich, ein Zeichen für mehr Umweltfreundlichkeit und –bewusstsein setzen zu können.

Um die Pflegetouren tagsüber verlässlich mit dem e-up bewältigen zu können wurde eigens von der Katholischen Pflegehilfe eine Ladestation für E-Autos angeschafft. Die Ladestation befindet sich direkt an dem Standort der Sozialstation in Kray. So werden unnötige Fahrten zu öffentlichen Ladestationen vermieden. Das neue Elektrofahrzeug kann nach ca. 2 Tagen oder nach einer gefahrenen Reichweite von ca. 160 km über Nacht voll aufgeladen werden. Durch diese Lademöglichkeit werden den Pflegekräften lästige Tankvorgänge während der Pflegetour erspart und mehr Komfort geboten.

Die Ausstattung des e-ups wurde so gewählt, dass sie vor allem den Mitarbeitenden in der Pflege dienlich ist. So profitieren sie neben zahlreichen standardmäßigen Ausstattungsvarianten durch Extras wie: eine Navigations-/ und Handyhalterung, durch ein Panoramadach, welches viel Licht in den Innenraum des Fahrzeugs lässt und im Sommer zugleich für eine natürliche Luftzufuhr sorgt. Der e-up ist mit einer Klimaanalage ausgestattet, die an heißen Sommertagen für zusätzliche Kühle in dem Wagen sorgt.

Wer  an dem e-up der Katholischen Pflegehilfe interessiert ist, hat die Möglichkeit, sich diesen vom 10. bis zum 13. November 2018 auf der Sonderschau „Gesund & Aktiv – Fokus Lebensqualität“ der Verbrauchermesse Mode Heim und Handwerk anzuschauen, denn dort wird der erste, neue e-up von der Katholischen Pflegehilfe ausgestellt.

Die Katholische Pflegehilfe freut sich, nun im ökologischen und wirtschaftlichen Sinn nachhaltig in der Stadt Essen für Ihre Patienten unterwegs zu sein.

Stolz übergibt Julia Diether-Erhart (Assistentin der Geschäftsleitung/ Service-Assistentin und Mobilitätsberaterin bei der Autohaus Diether GmbH) den VW e-up an Markus Kampling (Geschäftsführer der Katholischen Pflegehilfe).