Unterstützung für das Projekt Radeln ohne Alter

Das Seniorenzentrum St. Martin der Katholischen Pflegehilfe und das Haus St. Anna der Katholischen Alten- und Pflegeheime Essen mGmbH unterstützen das Projekt „Radeln ohne Alter“ mit einer großzügigen Spende.

Das Projekt „Radeln ohne Alter“ wurde 2013 ins Leben gerufen und hat sich bereits an vielen Strandorten etabliert. In Essen hat es sich als Projekt im Rahmen der „Grünen Hauptstadt Europas 2017“ gefestigt. Innerhalb des Projektes „Radeln ohne Alter“ werden Rikschafahrten für Senioren angeboten, um die Schönheit der Natur und Kultur bestaunen zu können. Es werden sowohl bekannte als auch weniger bekannte Orte angefahren, um die Senioren weiterhin am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu lassen. Bei den Rikschatouren werden alle Sinne der Senioren angesprochen. Und dadurch werden positive Effekte in Gesundheit, Aktivierung und Wohlbefinden der Senioren generiert.
Täglich werden Seniorenzentren angefahren um von dort mit den Rikschatouren zu starten. Während das Projekt ursprünglich auf ehrenamtlicher Basis beruht, wird es in Essen erstmals als Teil einer Beschäftigungsmaßnahme durchgeführt. Die Rikschafahrten sind für die Seniorenzentren sowie die Senioren kostenfrei. Ohne entsprechende Fahrzeuge geht es jedoch nicht. „Radeln ohne Alter“ wird in Essen mit sieben Rikschas durchgeführt, die elektrisch angetrieben werden. Nun sind leider enige Akkus der Rikschas defekt.

Das Seniorenzentrum St. Martin der Katholischen Pflegehilfe und das Katholische Alten- und Pflegeheim Essen mGmbH St. Anna, welche gerne an den Rikschatouren teilnehmen, unterstützen dieses Projekt. Markus Kampling, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Katholischen Pflegehilfe, Ute Bressler, Prokuristin und Einrichtungsleitung des Seniorenzentrums St. Martin und Sonja Kinder, Einrichtungsleitung des Katholischen Alten- und Pflegeheims St. Anna überreichten am Freitag, den 15.12.2017 einen Spendenscheck für einen neuen Akku einer Rikscha. Karsten Schwanekamp, Abteilungsleitung Diakonieläden und Spende der Neue Arbeit der Diakonie Essen gGmbH, freute sich sehr über die finanzielle Unterstützung und nahm den Scheck dankend entgegen. Im Anschluss machten sich die Rikschapiloten mit den Senioren aus dem Seniorenzentrum St. Martin auf eine Rikschatour durch den schönen Stadtteil Essen-Rüttenscheid.

(v.l. Ute Bressler, Prokuristin und Einrichtungsleitung des Seniorenzentrums St. Martin, Sonja Kinder, Einrichtungsleitung des Hauses St. Anna der Katholischen Alten- und Pflegeheime Essen mGmbH, Markus Kampling, geschäftsführendes
Vorstandsmitglied der Katholischen Pflegehilfe und Karsten Schwanekamp, Abteilungsleitung Diakonieläden und Spenden der Neue Arbeit der Diakonie Essen gGmbH)